Hof Gygax

Elisabeth und Werner Gygax-Lendi haben den Hof Gygax im Uebertahl Ende der 70-er Jahre übernommen.

Sie starteten mit zwei Kälbern und sanierungsbedürftigen Stallungen.

Meine Eltern haben den Hof in den letzten 38 Jahren stetig aufgebaut.

Seit 2016 hat meine Bruder Samuel das Zepter übernommen und führt mit Hilfe von meinen Eltern den Hof weiter. 

Andrea Gygax

Ich bin das Steckenpferd der Direktvermarktung, gelernte Schreinerin mit Leib und Seele. Schon in den Jugendjahren half ich bei meiner Tante in der Metzgerei aus. Nur die Liebe für den Beruf war zu klein, aber als Hobby umso grösser.



Tierhaltung

Mutterkühe

Wir sehr viel hügeliges Land, das von unserer Muttertierherde gehegt und gepflegt wird. Beziehungsweise im Sommer, wenn die Herde auf der Alp ist, zum Teil von der Nachzucht. Die Herde ist im Winter in einem Laufstall mit Aussenplatz. Im Frühling werden sie von der Stallung her auf die Weide gelassen und am Abend wieder zurückgetrieben. Im Sommer ist 24 Stunden lang Freilauf angesagt.

 

Milchkühe

Milchküche werden im Winter jeden zweiten Tag (wenn es die Temperaturen und Bodenbeschaffenheit erlaubt) auf die Weide gelassen.

 

Kälbermast

Die Kälber können jederzeit aus dem Stall ins Freie, haben 24 Stunden Zugang zu Milch, Wasser, Stroh und Heu.

 

Schweine

Unsere drei Schweine werden noch nach Grossmutter Art gehalten. Sie bekommen die Resten der Kälbermilch, die Heu-, Gras-und Maisresten, dazu noch die Salatblätter vom Rüsten und ein wenig Futtermehl.

 

Hühner

Diese haben den Auslauf in den Hühnerhof, der auch ein Hühnersandbad enthält und natürlich auch Schatten von unserem Lörpflaumenbaum. Im Sommer kommen die Hühner (natürlich auch der Hahn) in den Genuss von Schnecken, die im Garten zusammengesammelt werden.

 

Laufenten

Unsere weissen Laufenten sind die natürliche Antwort auch die Schnecken.

 

Bienen

Die Bienen sind ein wichtiger Bestandteil auf dem Hof Gygax, diese werden von meiner Schwester Christine betreut. Ohne die Bienen hätten wir kein Obst für den feinen Most im Herbst.

 

Katzen

Die Katzen sind unsere Mäusefänger auf den Wiesen.

 

Hofhund

Unsere Herrscher des Hofes und unser grösstes Baby in der Familie.

 

Weitere Tiere wie Eulen, Fledermäuse zugelaufene Katzen, Marder, Glögglifrösche, Salamander, Blindschleichen, Glühwürmchen usw. gehören in "unser" Tal.

 

All diese Vielfalt darf man alles bei uns antreffen, da wir seit Jahren darin bestrebt sind, eine durchmischte und naturgetreue Haltung der Tiere wie auch Produktion der Produkte.

 

Hochstammbäume

Wir haben etwa 153 Hochstamm-Apfelbäume, ein paar Kirschbäume, Zwetschgen-, Birnen-, Quitten-, Nussbäume und noch ein paar Sonderlinge. Auch hier wird nichts behandelt und der Natur freien Lauf gelassen.



Produkte vom Hof

BeefFleisch

Schweinefleisch

Kalbfleisch

Rehfleisch

Wildschweinfleisch

Trockenfleisch

Spiesse

Gemüse & Früchte (saisonal)

Süssmost

Bienenhonig

konfitüren

schnaps

baumnüsse

Eier und vieles mehr